FERIENHäUSER FERIENWOHNUNGEN HOTELS LANDGüTER JETZT BUCHEN Anfragen / Kontakt Hilfe / FAQ English version English version
 
 

Miet­objekte in Italien

Cilento National­park in Kampanien

Instruktionen bei Anreise / Acciaroli, Cilento / Acquavella / Agropoli / Ascea / Camerota / Caprioli / Casal Velino / Metoio / Ogliastro / Paestum / Palinuro / Pioppi / Pisciotta / Policastro / Roccagloriosa / San Marco di Castellabate, Cilento - Kampanien - Italien / San Mauro Cilento / San Mauro la Bruca / San Nazario / Santa Maria di Castellabate, Kampanien - Italien / Scario / Stella Cilento / Terradura / Tortorella / Villammare /

Toskana am Meer

Preiswert am Meer ! / Etruskische Küste / Nachbarregion: Cinque Terre/Ligurien / Nordküste / Versilia / Südküste / Maremma - Provinz Grosseto /

Natur / Kultur

Florenz / Lago di Bolsena / Lucca / Pisa / Region Monte Amiata / Volterra /

Andere Regionen

Sizilien / Kalabrien / Rom / Sardinien / Amalfitana / Liparische Inseln / Region Gardasee / Insel Ischia / Adria: Emilia-Romagna / Apulien / Insel Pantelleria / Abruzzen / Latium / Aegadische Inseln /

Spezial-Angebote

Spitzen-Objekte! / Preiswert! / Ziele für Paare! / Pro Familia! / Häuser für Gruppen! / Objekte mit Pool! / Urlaub mit Hund! / Biken / Wandern! / Reiterurlaub! / Behinderten­­gerechtes Wohnen / Infos für Hunde­besitzer / Partner / Reise­rücktritts­versicherung / Service + Sport /

Europa

Griechenland / Deutschland, Ruhrgebiet - Duisburg, Essen, Dortmund, Mülheim/Ruhr, Düsseldorf, Krefeld / Deutschland - Ostfriesland /

Infos zum Cilento

Anreise / National­park Cilento / Adressen / Geschichte / Kultur / Literatur / Musik / Natur / Info für August­bucher

TOP-Tipps

Ärzte/Not­dienste / Autoverm. / -service / Dienst­leistungen / Jugend­reisen / Hundeurlaub extern / Kreuzfahrten

FEEDBACK DER GÄSTE

"... 3 Wochen durften wir dort leben ! Nun ist auch dieser Urlaub vorüber, was bleibt ? Cilento ist eine wunderschöne Region ! Wenn wir wieder kommen, dann in die Villa Laudina. Kulinarisch war dieser Urlaub ein Fest der Geschmacksnerven (Taurasi – Rotweine probieren !!!) Das Baden im sehr sauberen Meer ist eine Freude ! Die Menschen sind äußerst gastfreundlich und herzlich ! "
Familie Olaf Ulke, Seevetal im August 2003 über die Villa Laudina


"... Wir waren wirklich außerordentlich zufrieden. Frau Quinque ist reizend.
Einmal hatten wir den Schlüssel vergessen und auch die Telefonnummer von Frau Quinque war noch im Appartement. Das halbe Haus hat sich bemüht, die Nummer herauszufinden und uns zu helfen.
Wir werden das Appartamento Barbara unbedingt weiterempfehlen."

Frau Marion Moutell und Herr Wolfgang Stoye am 28.03.2002


"...wir sind seit letztem Wochenende leider wieder aus dem Urlaub zurueck. Zusaetzlich zu den 2 Wochen schoenem Wetter war es auch sonst ein durchweg gelungener Urlaub.
Ein optimaler Badeurlaub mit den Kindern und ausreichend Erholung und genuegend Abwechslung fuer uns Eltern. Die Unterkunft liess in nichts zu wuenschen uebrig. V. a. der sehr gepflegte Park war hervorragend fuer die Kinder zum Spielen in der Zeit zwischen Strand, Duschen und Abendessen gehen.
Vielen Dank fuer die Empfehlung. Herr Radano war sehr zuvorkommend und hilfsbereit (Empfang am Bahnhof, Ausflug zur Ausgrabung Velia)."

Herr Matthias Hohmann aus Muenchen am 27.09.2001 ueber das Domus Olearia


"Mit unseren Gedanken sind wir jeden Tag in Casalvelino. Es hat uns so gut gefallen, Sie waren so ein grossartiger Gastgeber (ein ganz lieber, herzensguter Mensch!) Wir bedanken uns fuer alles, was Sie fuer uns getan haben: fuer den schnell reparierten Autoreifen, fuer das gute Olivenoel, fuer die Fruechte aus Ihrem Garten, fuer Ihren Tipp im Agriturismo zu essen, fuer die liebevolle Verabschiedung, fuer alles, was ich jetzt noch vergessen habe!
Wenn Gott will, werden wir wieder nach Casalvelino kommen und uns wiedersehen. Vielleicht schon im naechsten Jahr?!"

Familie Gerd Schlegel aus Deilingen im September 2001 ueber Casolare Pino


"...Sie haben uns die Ferien im Domus Olearia, Marina di Casal Velino, vermittelt. Wir moechten Ihnen mitteilen, dass wir die drei Wochen sehr genossen haben. Das Domizil ist hervorragend, gerade fuer Familien mit kleineren Kindern, die Betreuung durch den Eigentuemer Marco Radano sehr gut und wir haben alles wirklich so angetroffen, wie wir es Ihren Angaben entnommen hatten. Herzlichen Dank fuer Ihre Vermittlung.
Wir werden das D. O. weiter empfehlen und gleichzeitig planen wir fuer naechstes Jahr wieder einen dreiwoechigen Ferienaufenthalt dort, moeglichst mir befreundeter Familie..."

Gert & Brigitt van Dock aus der Schweiz am 26.10.2001 zum Domus Olearia


"...nachdem wir sicher in Deutschland angekommen sind, moechten wir uns bei Ihnen fuer die erlebnisreichen Urlaubstage und die schoene Unterkunft im Domus bedanken. Es hat uns super gefallen und wir werden noch lange an die schoene Zeit zurueckdenken."
Familie Mueller am 24.10.2001 zum Domus Olearia


"My son and I are back from Sicily, it was very nice!! The weather was great and the owners of the Azienda very friendly. They helped with everything I asked and I always had time for a 'talk'. I give the owners all our greetings, also the dog Whiskey. for the rest everything was okee and we enjoyed our being there very much!!"
Henny Hulshoff und ihr Sohn Bram aus Holland am 26.10.2001 zu Azienda Montalbano - Sizilien


"...aus dem kalten Deutschland erreichen Dich diese Zeilen. Natuerlich denken wir gerne an unseren wunderschoenen Urlaub in der Villa Palmenta in Marina di Ascea zurueck - trotz des Hundebisses! Als kleines Dankeschoen fuer deine engagierte Betreuung erhaeltst du anbei die versprochen Unterlagen zum Gebrauch des Therabandes..."
Ulrike und Gerhard Engelhardt, Wuerzburg am 10.10.2001 zur Villa Palmenta und Gino Troccoli


"Wir wollten uns nochmals bei Euch bedanken fuer die super-liebevolle Gastfreundschaft, die Tipps, die Ihr uns gegeben habt, besobnders fuer die Empfehlung des Juweliers Botti in Vallo della Lucania. Ihr habt uns behandelt, als wuerden wir uns schon ewig kennen. Das Essen, was uns grazia gekocht hat, war phantastisch und super, super lecker. Ein ganz grosses Lob und 'Danke schoen' an Grazia, man merkte, dass du aus Liebe gekocht hast.
Auch vielen herzlichen Dank an Armando fuer die schoenen und leckeren Praesentkoerbe fuer unsere Eltern. Zusaetzlich auch nochmal vielen Dank fuer das Oel und den Wein, den du uns zum Abschied (schnief!!) geschenkt hast. Grosses Lob gilt dem Salvatore fuer seinen ehrlichen, selbstgemachten Wein. Danke!
Vielen, vielen Dank fuer alles, ihr seid uns ganz doll ans Herz gewachsen, wir werden auch alle ganz, ganz doll vermissen und freuen uns auf das hoffentlich baldige Wiedersehen!"

Alexander & Melanie Lemm am 27.07.2000 zur Azienda Casa Leone


"...möchten wir uns bei Ihnen für die erlebnisreichen Urlaubstage und die schöne Unterkunft im Domus bedanken. Es hat uns super gefallen und wir werden noch lange an die schöne Zeit zurückdenken..."
Familie Müller im Oktober 2001 über das Domus Olearia


"...wir möchten Ihnen mitteilen, dass wir die 3 Wochen sehr genossen haben. Das Domizil ist hervorragend, gerade für Familien mit kleinen Kindern. Die Betreuung durch den Eigentümer Marco Radano ist sehr gut und wir haben alles wirklich so angetroffen, wie wir es Ihren Angaben entnommen hatten..."
Gert van Dok im Oktober 2001 über das Domus Olearia


"...unser Urlaub im "Le Ville Voce del Mare" hat uns sehr gut gefallen.Das Haus war sehr sauber und geräumig. Die Strandlage war einfach fantastisch. Die unkomplizierte Abwicklung vor Ort war super. Gerne kommen wir für unseren nächsten Urlaub auf eines Ihrer Angebote zurück..."
Stefan Richter im Juli 2001 über Voce del Mare


"... früher hätten sie sich am Comer oder Trasimenischen See erholt, erzählen sie. Jetzt reisen sie sogar in den „unterentwickelten" Mezzogiorno und sind ganz begeistert von der familiären Atmosphäre ... „Weißbrot gibt' s nur in der Toskana, die sind reicher als wir hier im Cilento", scherzte sie. Danach Tortellini mit Büffel-Mozarella und Bechamel - Soße. Mein Verhängnis. Seitdem schmeckt die Mozarella in deutschen Supermärkten wie ein PVC - Klops! Wenn du mal glückliche Kühe sehen willst, musst du zur Büffelfarm Vannulo in Capaccio Scalo fahren. Die rund 400 Tiere futtern nur feinsten Mais und zartes Gras und suhlen sich im schönsten Schlamm. Die Kühe werden täglich zweimal gemolken. Ihre Milch wird gleich zu Ricotta und Mozarella verarbeitet und auf der Azienda verkauft. „Mozarella schmeckt nur ganz frisch", sagte Hausherr Antonio Palmieri. Stimmt!
Herrlich war der Spaziergang rund um Punta Licosa. Es duftete nach Pinien, das Meer, blau und sanft, rollte an die felsküste. Hier und da eine kleine Bucht und Ferienhäuser, bei denen die Fensterläden schon zugeklappt waren und die Besitzer wieder in Neapel, Mailand oder Salerno hinter ihrem Schreibtisch hockten.
... Oder auch der Morgenritt auf dem Monte Tresino. Unter uns schlief noch die Marina Castellabate mit den Fischerbooten, der Piazza Lucia, den Bars, dem strand, an dem der erste Herbststurm Algen angeschwemmt hatte. Oben auf dem berg glänzte der andere teil von Castellabate in der Morgensonne, versteckt die engen Gassen, der Juwelier, die Kirche, der Schlachter, die zwei Bars, zwei Spielsalons und die drei Lebensmitteläden. Schwalben stürzten vom Himmel, bejubelten den neuen Tag, als seien sie gesandte des Heiligen Franziskus.
... Ich bin fast die ganze Küste entlanggefahren, bis zum Fischerdorf Scario. Wunderschön! Eine Traumstrecke. Pisciotta gefiel mir, die verwinkelten Gassen, die pastellfarbenen Häuser und der lange Sandstrand. Auch der kleine Badeort Pioppi mit dem protzigen Palazzo im Zentrum. Und Palinuro! Natürlich habe ich eine Bootsfahrt gemacht und die "blaue Grotte" gesehen, die Fels - Arkaden und schmalen Buchten, die nur vom Wasser aus erreichbar sind.
... Fährt man ins Gebirge, scheint die Zeit viel früher stehen geblieben zu sein: Grüne Hügel bis zum Horizont. Holperstraßen zu einsamen Dörfern, wo der Putz bröckelt. Kastanienwälder in denen Wildschweine, Otter und auch Wölfe leben. Immer wieder Schafe, eine kleine Brücke und einmalige Ausblicke auf ein ruhendes Land.
... Mio amico, Du hast mir mal gesagt, dass Du oftmals Heimweh hast. Die Familie vermisst. Das Meer. Das Licht. Ich kann Dich jetzt gut verstehen!"

Frau Anna M. Löfken in Brigitte, Herbst 1999


"Gracia hat mal wieder all unsere Pläne hintertrieben. Ganz fest hatten wir uns vorgenommen: Heute Abend wird auswärts gegessen. Heute wird in einer kleinen, urigen Osteria probiert, was die Küche in dieser Ecke Italiens sonst noch so alles zu bieten hat. Und dann auf einmal wieder dieser betörende Duft aus der Küche: Rosmarin und Basilikum, Olivenöl, frisches Brot. Erschnuppern wir da nicht wieder diesen göttlichen Auberginenauflauf von neulich? Nein: Das ist wieder nicht der richtige Tag, um auszugehen!
Gracia - sie ist die Köchin und gute Seele der "Casa Leone", die sie zusammen mit ihren Brüdern Armando und Gino Troccoli betreibt. Wie ein Adlernest klebt die "Casa Leone" am steilen Rand des wildromantischen Bergdorfs Terradura im Naturpark Cilento, etwa 120 Kilometer südlich von Neapel. Hier haben die Troccolis (sie sprechen prima deutsch) ihr Landgut in ein kleines Paradies für Touristen verwandelt.
Aber das ganz besondere Ambiente und das gute Essen sind nur ein Teil des reizes, den ein Urlaub hier, nur 60 Kilometer abseits vom Trubel der amalfitanischen Küste entfernt, ausmacht.
Was uns jeden tag aufs Neue erstaunt, manchmal sogar ein bißchen verlegen macht, ist das Verhältnis, das die Menschen von terradura zu ihren Gästen haben. Schon nach zwei, drei tagen gehört man einfach mit dazu. Und wenn am Abend die Stühle vor der "Casa Leone" näher an "Hugos Bar" heranrücken, ist die schmale Hauptstraße glatt blockiert. Macht nichts! Wer eben noch durchwollte, setzt sich mit dazu!
Und am nächsten Tag wieder ein herrlicher Sommermorgen. In strahlendem Blau leuchtet unten das Thyrrenische Meer mit seinen kilometerlangen Stränden. Diese sind (abgesehen von Juli und August) fast menschenleer. Marina di Ascea heißt der nächste Badeort. Von hier aus reihen sich die Ferienorte wie Perlen an einer Schnur aneinander: Marina di Piscotta, Palinuro, Marina di Camerota.
So verlockend es auch ist, an einsamen Stränden zu faulenzen, immer wieder zieht es einen ins grüne Hinterland des Cilento: Schmale Sträßchen winden sich durch schattige Kastanienwälder, einsame Bergstädtchen wie Roccagloriosa thronen festungsgleich auf hohen Bergkuppen. Ein Muß: die Wanderung durch die wilde Calore - Schlucht bei Felitto. Und irgendwie haben wir es dann doch noch geschafft, auch einige andere Lokale auszuprobieren. Sehr gut ißt man zum Beispiel im "Porta Rosa", tolle Pizzas und Pastas gibt´s im "Up all night", beide Marina di Ascea.
Und überall diese Freundlichkeit, diese Herzlichkeit. Und als uns Straßenbauarbeiter an einer Ampel ein fröhliches "Salve" hinterherrufen, sind wir dann doch einigermaßen geplättet. Haben wir hier tatsächlich ein kleines Stück Italien entdeckt, wie es unsere Eltern noch erleben durften?"

Freizeit Revue, Franz K. Schneider 1999 nach einem Besuch in der Casa Leone, Terradura


"...Man sitzt auf der Terrasse und wird berauscht vom Duft der Zitronen und Apfelsinen. Tomaten, Salat, Olvenöl und Wein liefert das Haus. Der Mozarella tatsächlich aus Büffelmilch hergestellt, ist eine Köstlichkeit. Die eingelegten Gemüse nach den Rezepten der Familie alle zu probieren, dazu müßte man länger als eine Woche dasein..."
Frau Cepielik, Kölner Stadtanzeiger am 13. 7. 1994 über die Azienda CASA LEONE


"...Selbst unsere jugendlichen Kinder, die nicht besonders begeistert den Urlaub in ein Bergdorf antraten, wären gerne wesentlich länger dort geblieben. Wir fanden eine tolle Ferienwohnung vor und vor allem außergewöhnlich herzliche Menschen, die uns schon am zweiten Tag meinen ließen, wir seien zu Hause.
Armandos überraschungsreiche köstliche Küche und Ginos lustige Ausflüge, sowie die liebevolle Betreuung durch alle im Bergdorf haben uns begeistert. Dies war sicher nicht der einzige Urlaub, den wir dort verbracht haben."

Frau Sämmer aus Schlagenhofen am 11. 6. 1998 über Terradura und die Casa di Sandolo


"...Wir denken noch oft an die schöne Zeit bei Euch, an die frischen Feigen am Wegesrand, an das Auf und Ab mit dem Fahrrad und immer wieder an ein noch schöneres Panorama, die gerösteten Kastanien am Abend und an das immer gute Wetter"
Frau Voigt aus Groß Nordende im Mai 1996 nach Ihrem Urlaub auf der Azienda CASA LEONE


"...Wir möchten sehr gerne wieder dasselbe Haus bewohnen, das wir im letzten Jahr hatten, nämlich Campagnola "Antonietta", weil es uns dort so sehr gut gefallen hatte...."
Herr Schubert aus Oberhausen am 24. 1. 1998


"Die Alleinlage von "Casetta lo Scoglio" hat uns gut gefallen, darum möchten wir das Haus in der Zeit vom 6. bis zum 24 Juli wieder mieten...."
Frau Funke-Schorn aus Weilerswist am 17. 2. 1998


"Über die Anlage können wir nur gutes sagen. Die FW sind sehr geräumig, sauber und gut ausgestattet. Die Außenanlagen werden immer schöner und der herrliche Swimmingpool ist das Prachtstück nicht nur für die Kinder. Besonders die abendliche Ruhe in der Natur genießen wir besonders. Trotzdem ist es unseren Kindern nie langweilig geworden. Auch das gemeinsame Pizzafest mit den Familien der Gastgeber ist immer ein schöner Höhepunkt unseres Urlaubes."
Familie Riederer aus Puchheim am 7.11.'98 über Malidahouse


"Gerade aus Terradura zurückgekehrt - möchte ich Ihnen einen Gruß zusenden. Sie haben tatsächlich mit keinem Satz in Ihrem Prospekt übertrieben! Wir haben das Leben dort, die Landschaft, die Kultur und die menschlichen Begegnungen, vor allem mit der Familie Troccoli, intensiv genossen.
Es waren die beeindruckendsten Ferien, die wir je hatten, da wir solches immer suchten."

Familie Petersen aus Weimar am 08.11.'97 nach ihrem Urlaub in Terradura, Casa Leone


"Uns hat es in dem von Ihnen vermittelten Haus sehr gut gefallen, und die Strandnähe war wirklich so wie beschrieben. Daß im Haus sehr ordentliche Betten vorhanden sind, ist im Süden ebenfalls nicht selbstverständlich.
Was uns auch sehr gut gefallen hat, waren die nahen Tennisplätze (Sand!) und die Betreuung durch Gino und Armando, dessen Essen wir in Terradura natürlich auch ausprobierten.
Falls es uns wieder in das Cilento-Gebiet zieht, werden wir uns gerne wieder bei Ihnen melden in der Hoffnung, wieder dieses schöne Plätzchen mieten zu können."

Georg und Hilde Kuhn aus Puchheim am 04.10.'96 über Ville di Velia

Impressum

Herausgeber

ABN - Ferienhaus­datenbank
Norbert Bande
Martinstr. 16a
D-47058 Duisburg

Steuernummer: 107/5007/4074

Telefon:
0203 393 48 22

Telefax:
0203 393 48 38

Email: info@myholidayinitaly.com

Design & Hosting


 


 
 


copyright ©2004-2014 www.MyHolidayInItaly.com | v3.0.2 | Last Update: 16.10.2014, 17:35WebHits